Ahoi bei der MarkeMinute – und dem Thema:

Was ist eigentlich Employer Branding?

Branding kommt eigentlich aus der Viehzucht und hatte tatsächlich nur damit zu tun, einen Vierfüßer mit einem Brandeisen als sein Eigentum zu kennzeichnen.
Beim Employer Branding lassen Sie das Brandeisen jetzt besser mal weg – und drehen das Bild noch auf den Kopf: Denn es geht nicht darum, dass Ihre Mitarbeiter Ihnen gehören sondern im Gegenteil – Ihr Unternehmen soll ein Stück weit Ihren Mitarbeitern gehören. Nicht im materiellen Sinne – aber im geistigen. Ein Mitarbeiter füllt das Unternehmen mit Leben – und je mehr die Identität des Mitarbeiters die des Unternehmens wiederspiegelt umso besser für beide.

Während die klassische Markenbildung nach außen arbeitet und dem Kunden zeigt, wer das Unternehmen ist und wofür es steht, geht es beim Employer Branding darum, diese Werte und Unternehmens-Persönlichkeit nach innen zu kommunizieren und vor allem auszuleben.

Und wenn die Kommunikation nach außen zur Kommunikation nach innen passt, wird man als authentisches Unternehmen wahrgenommen und Vertrauen, sowohl von Kunden als auch von Mitarbeitern bekommen. Und ein besseres Win/Win als Unternehmen kann man sich gar nicht wünschen.