DIY Branding – die eigene Marke entwickeln. Wo soll ich starten?

Immer mehr Unternehmer entdecken den Wert einer starken, klaren Marke und möchten das eigene Unternehmen auch zu einer Marke entwickeln. Für viele stellt sich dann schnell die Frage: Wo starten? Wie packen wir das Projekt an.

Leider begehen sehr viele Unternehmer den gleichen (verständlichen) Fehler: Sie wollen direkt mit der Umsetzung starten. Sie suchen sich einen Grafik-Designer, sagen ihm, was er machen soll und fertig. Am Ende haben sie ein neues Briefpapier und Visitenkarten. Vielleicht eine neue Broschüre und Webseite. Und das sieht sicher alles super aus – aber: Das ist NICHT Ihre Marke.

Wenn Sie Ihr Unternehmen zur Marke entwickeln möchten, beginnen Sie an der richtigen Stelle: Definieren Sie Ihre Marke – wofür steht sie? Wie sieht sie aus? Wie spricht sie? Wen soll sie ansprechen? Für welche Werte steht sie?

Stellen Sie Fragen! Viele Fragen! Und vor allem die richtigen Fragen! Es geht zunächst darum, die eigene Unternehmens-Identität zu entdecken und so klar wie möglich zu formulieren.

Erst dann, wenn Sie das haben, können Sie – unter anderem – ein klares Briefing für Ihren Grafiker erstellen, in dem Sie ihm deutlich erklären, wofür die Marke steht, wie sie sich anfühlt, welches Versprechen sie liefert, wie sie spricht, wie der Kunde sich dabei fühlen soll, usw. Aber das ist nur eine der Möglichkeiten, die sich Ihnen jetzt auftut.

Bleiben Sie bei der richtigen Reihenfolge! Das spart Ihnen eine Menge Zeit, Geld und Nerven! Viel Erfolg!