Was passiert in einem Marken-Workshop?

Viele Kreativ-Agenturen, die mit ihren Kunden an einer Marke arbeiten, starten diesen Prozess mit einem Workshop. Nun, Workshops gibt es viele – manche machen Spaß und manche – *nerven.

Aber was passiert eigentlich in einem Marken-Workshop? Wir können das jetzt natürlich nicht für alle Workshops erklären – aber wir wollen ihnen einen kurzen Einblick in unseren Workshop geben.

Unser Marken-Workshop beantwortet 6 elementare Fragen zur Marke: Warum gibt es uns? Was machen wir und wie machen wir es? Was sind unsere Werte? Was ist unsere Persönlichkeit? Was unterscheidet uns? Für wen machen wir das?

Zu jeder dieser Fragen haben wir kreative Aufgabenstellungen, die es gilt im Team oder in Kleingruppen oder auch mal allein zu lösen. Und so entdecken wir auf kreative Weise, was die Marke ausmacht und legen den Markenkern frei. Und so haben wir am Ende zu jeder der Fragen hoffentlich eine gute, klare Antwort gefunden – oder zumindest eine Richtung festgelegt.

Der Workshop hat im Prinzip das Ziel, gemeinsam zu entdecken, wofür das Unternehmen oder das Produkt steht. Es geht also darum gemeinsam Eigenschaften festzustellen und zu benennen und für alle die Marke so klar wie möglich zu machen. Das vereinfacht den kreativen Prozess der darauf folgt ungemein! Denn alle Verantwortlichen sind jetzt auf dem gleichen Level und haben die gleiche Sicht. Und was das tolle an so einem Setting ist: Man bekommt viele unterschiedliche Sichtweisen – da sitzt der Chef, der Marketingleiter, der Vertriebsleiter, Kundendienstler, Programmierer, … wer auch immer. Es ist im Idealfall ein diverses Team und jeder bringt seine Sicht mit ein – wirklich wertvoll! Und für alle immer wieder sehr bereichernd und verbindend.

In diesem Sinne, bis zum nächsten mal.