Features vs Benefits – Und der gewaltige Einfluss, den sie auf Ihre Marke haben.

Alle haben schon von Features und Benefits gehört – aber was ist denn eigentlich der Unterschied zwischen den beiden? Und warum spielen sie für die eigene Marke eine so große Bedeutung?

Wenn wir diese Begriffe mal wieder in ihren deutschen Kontext bringen, wird schon einiges klar: Ein Feature ist eine Produkt-Eigenschaft. Also bspw. eine 12K-MegaPixel Kamera am Handy. Oder ein besonders schneller Algorithmus in einer Datenbank. Also eine Eigenschaft, die das Produkt auszeichnet.

Ok, und ein Benefit ist ein Nutzerversprechen. Also um bei unserem Beispiel zu bleiben: Was habe ich als Nutzer von der 12K-Pixel-Kamera. Was habe ich von dem besonders schnellen Datenbank-Algorithmus?

Und jetzt wird schon klar: Benefits sind 100x stärker als Features. Denn während Features das Produkt in den Mittelpunkt stellen, ist der Fokus bei den Benefits: Genau – auf mir. Auf dem User! Und natürlich interessiere ich mich für mich sehr viel mehr als für Ihr Produkt. Sie müssen mir also klar machen, was mir ihr Produkt bringt.

Übersetzen Sie all die tollen Eigenschaften Ihres Produktes oder Ihrer Dienstleistung für Ihre Zielgruppe in Benefits – was habe ich als User davon?

12KMegaPixel? Na klar: Machen Sie noch brilliantere Bilder!

Schneller Algorithmus? – Mehr Zeit für Ihr Business.

Überzeugen Sie mich! Nicht zuerst durch Features sondern durch Benefits.

Bis zum nächsten mal!